Buchempfehlung

Wie schon der Titel sagt, werden in diese Kategorie Empfehlungen für Bücher ausgesprochen.

Das entscheidungsorientierte Gespräch

Das entscheidungsorientierte Gespräch ist ein von Westhoff et al. (2009) entwickeltes flexibles Regelwerk für Eignungsinterviews, wobei Schritt für Schritt die Regeln beschrieben und diese anhand beispielhafter Anwendungen illustriert werden. Das Entscheidungsorientierte Gespräch ist in erster Linie für berufliche Eignungsinterviews konzipiert, jedoch auch in der Sozialforschung, in der Justiz, in Prüfungssituationen, im Journalismus usw.  anwendbar. Dabei lernt der Interviewer ebenso wie der Interviewte vor allem seine meist ungeahnten Fehlerpotentiale kennen und wie er diese vermeidet. Zunächst gilt es… Weiterlesen »Das entscheidungsorientierte Gespräch

Lösungshilfen für Eltern mit Problemkindern

Angermaier (2003) zeigt in seinem Ratgeber “Lösungshilfen für Problemkinder” konkrete Beispiele, wie Eltern auf Orientierungsbedürfnisse ihrer Kinder konsequent eingehen können. Bekanntlich wird für Kinder die Umwelt komplexer und irritierender, etwa im Umfeld der Sexualität gibt es für Kinder auf Grund der neuen Medien viele Reizwörter und Themen, die sie neugierig machen und mit einem enormen Bedürfnis nach Orientierung einhergehen. Während die schulische Aufklärung auf derartige Themen kaum eingeht und sich auf die Vermittlung ordentlicher biologischer Tatsachen beschränkt,… Weiterlesen »Lösungshilfen für Eltern mit Problemkindern

Psychologie des Abnehmens

Gleich zu Beginn: Es gibt keine Psychologie des Abnehmens. Dass manche Menschen daran glauben, dass es eine Psychologie des Abnehmens gibt, liegt daran, dass in den Medien und in unzähligen Ratgebern für Diäten der Gedanke verbreitet wird, dass das Abnehmen etwas mit Psychologie zu tun haben könnte. Viele Abnehmbücher dieser Zeit stellen trendige Diäten vor oder plädieren für mehr Achtsamkeit, was ja eine psychologische Komponente darstellt. Die Wahrheit, Wie viele Menschen schon an ihrem eigenen Leib erfahren… Weiterlesen »Psychologie des Abnehmens

Selbstheilung bei Sucht

Klingemann (2017) hat die Möglichkeiten der Selbstheilung bei Sucht empirisch untersucht und festgestellt, dass die Ausstiegswege so unterschiedlich wie die Persönlichkeiten sind, und dass der Erfolg selten bereits im ersten Anlauf gelingt. Am Beginn kann eine bewusste große Inszenierung liegen, z.B.: “Ich habe die letzten drei Junks gemacht, ein Morphium, ein Heroin, ein Kokain – alle drei miteinander, und dann bin ich auf den Zug. Ich hatte noch einen Schuss vorrätig, den habe ich ganz, ganz langsam… Weiterlesen »Selbstheilung bei Sucht

Optimismus vs Pessimismus

Ein Optimist ist ein Mensch, der ein Dutzend Austern bestellt in der Hoffnung, sie mit einer Perle, die er darin findet, bezahlen zu können. Theodor Fontane Ein Pessimist zu sein hat den Vorteil, dass man entweder ständig recht behält oder angenehme Überraschungen erlebt. George Will Für den Optimisten ist das Leben kein Problem, sondern bereits die Lösung. Marcel Pagnol Der Optimist ist ein Mensch, der die Dinge nicht so tragisch nimmt, wie sie sind. Karl Valentin Schütz… Weiterlesen »Optimismus vs Pessimismus

Sexuelle Gewalt in Heimen und Schulen

Aktuelle Forschungsergebnisse des Deutschen Jugendinstituts über das Ausmaß und den Umgang mit sexueller Gewalt in Heimen und Schulen liefern nun wichtige Hinweise für eine bessere Prävention. Zu den besonders gefährdeten Gruppen gehören junge Menschen, die in Heimen leben und oft schon in ihren Familien Gewalt erfahren haben. Von 300 Jugendlichen, die in verschiedenen Heimen befragt wurden, sprachen sieben Prozent von einer versuchten oder erfolgten Vergewaltigung, seit sie im Heim leben. Zwanzig Prozent haben andere Handlungen sexueller Gewalt… Weiterlesen »Sexuelle Gewalt in Heimen und Schulen

Arbeitsblätter zum Thema Schlaf

Hier findet man die besten Tipps für den ruhigen Schlaf und warum ein Leben im permanenten Jetlag krank macht. In diesen Texten wird erklärt, wie man einer chronischen Schlafstörung vorbeugen kann. In diesen Arbeitsblättern findet man auch die Erklärung, warum Menschen überhaupt Schlaf und wieviel sie davon brauchen, was dabei im Körper passiert, wie die Wissenschaft und insbesondere die Psychologie sich mit dem Schlafen beschäftigt, warum bei manchen Menschen die innere Uhr anders tickt als bei anderen,… Weiterlesen »Arbeitsblätter zum Thema Schlaf

Geschlechtsspezifische Suchtarbeit

Da die Strukturen der Sucht bei Frauen und Männern unterschiedlich sind, sollte eine geschlechtsspezifische Suchtarbeit aus wissenschaftlicher Sicht die Regel sein, doch die Praxis setzt es nur selten oder inkonsequent um. Männer trinken, rauchen, kiffen oft zunächst in einer Art Initiationsritus, etwa im Kontext der Eroberung öffentlicher Räume, um mit ihrem Substanzmissbrauch Stärke und Dominanz – oft als Kompensation von Unsicherheiten und Überforderungen – zu demonstrieren. Bekanntlich tendieren vor allem marginalisierte Männer wie Arbeitslose zu externalisierenden Bewältigungsmustern… Weiterlesen »Geschlechtsspezifische Suchtarbeit

Meditation aus psychologischer Sicht

Meditation steht als Sammelname für unterschiedliche Techniken, die Bestandteile in allen Weltreligionen waren und sind, insbesondere im Buddhismus und Hinduismus. Viele Menschen berichten von positiven Effekten auf ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden, viele wissen jedoch nicht, was man genau dabei macht, welche Meditationsformen es überhaupt gibt und was Meditation bewirken kann und was nicht. Peter Sedlmeier zeigt in seinem Buch “Die Kraft der Meditation”, in das auch Erfahrungen aus seiner eigenen Meditationspraxis eingeflossen sind, welche Nebenwirkungen und… Weiterlesen »Meditation aus psychologischer Sicht

Heidi Kastner: Tatort Trennung – Ein Psychogramm

Heidi Kastner, Chefärztin der forensischen Abteilung der Landesnervenklinik Linz und erfahrene Gerichtsgutachterin, hat ein Buch über den “Tatort Trennung” geschrieben und nennt es im Untertitel “Ein Psychogramm”. Darin beschreibt sie, wieso bei manchen Menschen nach einer Trennung die Lust an der Rache zum einzigen Lebensinhalt wird. Heidi Kastner war beruflich seit Jahren für die Analyse von nahezu alle aufsehenerregenden Verbrechen Österreichs verantwortlich, und beschäftigte sich ausführlich mit der Liebe, den damit verbundenen zu hohen Erwartungen und schließlich… Weiterlesen »Heidi Kastner: Tatort Trennung – Ein Psychogramm