Höhepunkt des weiblichen Begehrens während der Ovulation

Die psychobiologische Arbeitsgruppe der Universität Göttingen hat in einer Studie experimentell bestätigt, dass in der Phase der Ovulation erreicht das sexuelle Begehren der Frau seinen Höhepunkt, was evolutionspsychologisch im Interesse einer reichlichen Nachkommenschaft sinnvoll ist. Dabei kann sich die Begehrlichkeit auf den eigenen Partner oder auch auf andere Männer fokussieren.

Allerdings ließen sich in dieser neuen Studie frühere Hypothesen nicht bestätigen, dass sich nämlich das weibliche Interesse in der Zeit des Eisprungs vor allem auf attraktive Männer mit besonders maskuliner Wirkung richtet. Auch ließ sich nicht beobachten, dass Frauen in der Ovulationsphase ihre Vorlieben bzw. Partnerwahlpräferenzen ändern.

Literatur

Schwender, C., Schwarz, S., Lange, B. & Huckauf, A. (Hrsg.) (2019).
Geschlecht und Verhalten aus evolutionärer Perspektive. Pabst.