Lässt sich eine konservative oder liberale Einstellung im Gehirn ablesen?

Parteipolitische Verzerrungen bei der Verarbeitung politischer Informationen tragen zur zunehmenden Spaltung der Gesellschaft bei. Leong et al. (2020) haben untersucht, wie solche Verzerrungen im Gehirn entstehen können, indem sie die neuronale Aktivität von Probanden gemessen haben, die Videos zum Thema Einwanderungspolitik sahen, die Nachrichtenclips, Wahlkampfspots und öffentliche Redenenthielten. Obwohl sie die gleichen Videos sahen, zeigten konservative und liberale Teilnehmer unterschiedliche neuronale Reaktionen. Diese neuronale Polarisierung zwischen den Gruppen trat im dorsomedialen präfrontalen Cortex auf, der mit der Interpretation narrativer Inhalte assoziiert ist, und verstärkte sich als Reaktion auf Sprache, die mit Risiko, Emotion und Moral assoziiert wird. Darüber hinaus sagten die polarisierten neuronalen Reaktionen eine Änderung der Einstellung als Reaktion auf die Videos voraus. Diese neuronale Polarisierung verstärkte sich in den Szenen der Videos, die risikobezogene und moralisch-emotionale Sprache enthielten, was die Inhaltsmerkmale hervorhob, die am ehesten zu unterschiedlichen Interpretationen zwischen Konservativen und Liberalen führten. Schließlich änderten Teilnehmer, deren neuronale Aktivität eng mit der des durchschnittlichen konservativen oder des durchschnittlichen liberalen Teilnehmers übereinstimmte, eher ihre Einstellung in Richtung der Position der jeweiligen Gruppe. Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass eine voreingenommene Verarbeitung im Gehirn divergierende Interpretationen politischer Informationen und eine anschließende Polarisierung der Einstellung antreibt.

Literatur

Leong, Yuan Chang, Chen, Janice, Willer, Robb & Zaki, Jamil (2020). Conservative and liberal attitudes drive polarized neural responses to political content. Proceedings of the National Academy of Sciences, 117, 27731-27739.


Nachricht ::: Stangls Bemerkungen ::: Stangls Notizen ::: Impressum
Datenschutzerklärung ::: © Werner Stangl :::

Weitere Seiten zum Thema