Warum Psychologie?

Psychologie begegnet uns im alltäglichen Leben praktisch überall, ob nun am Arbeitsplatz, in der Erziehung oder der Partnerschaft. Die unzähligen Facetten der menschlichen Psyche konfrontieren uns dabei oft mit der Frage danach, warum Menschen einzelne Verhaltensweisen zeigen oder bestimmte Aussagen treffen. Die Psychologie als Wissenschaft beschreibt und erklärt das Erleben und Verhalten von Menschen, ihre Entwicklung im Laufe des Lebens sowie alle daran beteiligten inneren und äußeren Ursachen und Bedingungen. Das Wissen über psychologische Grundlagen kann dabei helfen, sichtbares Verhalten von Individuen und Gruppen als Ausdruck innerer Prozesse und Emotionen einordnen und nachvollziehen zu können und somit sich und seine Umwelt besser zu verstehen. Durch die Auseinandersetzung mit den vielfältigen Ausdrucksformen der menschlichen Psyche begreift man das Verhalten von Menschen in unterschiedlichen Kontexten als Konsequenz psychologischer Prozesse. Somit lernt man zwischenmenschliche Interaktionen bewusst und empathisch zu gestalten und dabei das eigenes Verhalten zu reflektieren und eventuell anzupassen.
Die Tatsache, dass das Wesen des Menschen und damit die Frage, wie er denkt, fühlt und sich verhält, im Zentrum der Psychologie steht, macht sie zu einer sehr lebensnahen Wissenschaft. Oft geht es um ganz alltägliche Fragestellungen, wie „Warum halten wir gute Vorsätze oft nicht ein?“, „Warum denken wir, dass ein lauter Staubsauger besser saugt als ein leiser?“ oder „Erhöht mehr Geld die Mitarbeitermotivation?“ Trotz des starken Alltagsbezugs der Psychologie beruhen psychologische Erkenntnisse keineswegs auf Spekulationen und Vermutungen, sondern mit Hilfe streng wissenschaftlicher Methoden gewonnen werden. Das menschliche Erleben und Verhalten ist dabei komplex und in den meisten Fällen nicht monokausal und nur sehr differenziert zu erklären bzw. vorherzusagen. Daher ist es notwendig, vorschnelle Erklärungen für menschliches Verhalten aus der Alltagspsychologie kritischzu  hinterfragen und psychologische Fragen differenziert zu beantworten.