Wann ist ein Mann ein Mann

Gerald Hüther geht in seinem Buch „Männer – Das schwache Geschlecht und sein Gehirn“ der Frage nach:  Wann ist ein Mann ein Mann?
Männer haben das Bedürfnis nach Authentizität schon als kleiner Junge und wollen eine bestimmte, möglichst gewichtige Rolle zu spielen, Bedeutung besitzen, Anerkennung finden, wichtig sein, dazugehören. Auch Mädchen haben dieses Bedürfnis sind offenbar aber nicht so sehr darauf angewiesen, Halt und Sicherheit im Außen zu suchen, sich wichtig zu machen, sich Bedeutsamkeit zu verschaffen, wie die Jungen durch die Wirkung des Testosterons, daher die Vorliebe für Maschinen wie Bagger, Feuerwehr- und Polizeiautos, große Flugzeuge, Schiffe und an Panzern, Kanonen und Schießgewehren. Halt finden sie als Jugendliche dann auch in den Banden und Gangs, denen man sich anschließt, deren Ideen und Vorstellungen man übernimmt.

Siehe dazu