Verspieltheit bei Erwachsenen

Proyer (in press) entdeckte, dass verspielte Erwachsene komplexe Dinge besser aus neuen Perspektiven betrachten und monotone Aufgaben interessanter gestalten. Befragungen zeigten, dass Menschen die sich selbst als verspielt beschreiben, auch von anderen so wahrgenommen werden, wobei man vier Formen von verspielten Menschen unterscheiden kann: Menschen, die gern mit Freunden und Bekannten herumalbern, Menschen, die ihr ganzes Leben als ein Spiel wahrnehmen, Menschen, die gern mit Ideen und Gedanken spielen und für die auch eintönige Aufgaben interessant sind, und schließlich Menschen, die sich für seltsame und groteske Dinge interessieren und auch kleinen, alltäglichen Beobachtungen Interessantes abgewinnen können.

Literatur

Proyer, R. T. (in press). Playfulness and humor in psychology: An overview and update. HUMOR: International Journal of Humor Research.
http://arbeitsblaetter-news.stangl-taller.at/verspieltheit-bei-erwachsenen/ (17-09-11)