Regeln zur Formulierung von Lerninhalten für nachhaltiges Lernen

  • Lernen Sie nicht, was Sie nicht verstehen
  • Erst verstehen, dann einprägen – Sehen Sie das ganze, bevor Sie es in einfache Frage-Antwort-Paare für SuperMemo zerlegen. Wenn Ihnen das ganze nicht mehr gegenwärtig ist, wiederholen Sie es!
  • Bauen Sie auf den Grundlagen auf – Begeben Sie sich nie mitten in ein komplexes Handbuch, da Sie vielleicht nie Land sehen werden. Wenn Sie die Grundlagen gut beherrschen, wird sich das weitere Wissen darin gut einfügen.
  • Halten Sie sich an das Prinzip der minimalen Information – wenn Sie eine Antwort immer wieder vergessen, versuchen Sie die Frage so einfach wie möglich zu formulieren. Wenn das nicht hilft, nutzen Sie die anderen Regeln (Satzteil-Ergänzung, Abbildungen, mnemonische Techniken, Umwandlung von Mengen in Aufzählungen, usw.)
  • Satzteil-Ergänzung ist einfach und effizient – die Ergänzung eines fehlenden Wortes oder Ausdrucks ist nicht nur eine effektive Lernmethode. Sie beschleunigt vor allem die Formulierung von Wissen und ist Anfängern ganz besonders empfohlen.
  • Benutzen Sie Abbildungen- ein Bild ist so viel wert wie tausend Worte. Nutzen Sie graphische Illustrationen, soweit es Ihre Festplatte zuläßt.
  • Benutzen Sie mnemonische Techniken – Lesen Sie Literatur über Peg Lists und Mind Maps. Lesen SIe die Bücher von Tony Buzan. Lernen Sie, wie man Lernstoff in lustige Bilder umwandelt. Diese prägen sich Ihnen für Jahre ein. Sie werden keine Probleme mehr mit Telefonnummern und komplexen Darstellungen haben.
  • Graphische Ergänzung ist so gut wie Satzteil-Ergänzung – Das Weglassen eines Teils eines Bildes ist ein gutes Mittel beim Lernen von Anatomie, Geographie, und mehr.
  • Vermeiden Sie Mengen- Mengen lassen sich praktisch nicht behalten, es sei denn Sie verwandeln sie in Aufzählungen!
  • Vermeiden Sie Aufzählungen – Aufzählungen sind auch schwer zu merken, können aber mit Satzteil-Ergänzung bewältigt werden.
  • Bekämpfen Sie Interferenz- selbst die einfachsten Frage-Antwort-Paare können sich nicht mehr erinnern lassen, wenn sie anderen Paaren ähnlich sind. Benutzen Sie Beispiele, Kontext-Hinweise, lebhafte Illustrationen, stellen Sie die Verbindung zu Gefühlen oder Ihrem persönlichen Leben her. Man kann alles erlernen, wenn es einen Sinn enthält.
  • Optimale Formulierung- so wie Sie mathematische Gleichungen vereinfachen können, können Sie auch komplizierte Sätze in schlaue, kompakte, angenehme Maximen umwandeln.
  • Stellen Sie die Beziehung zu anderen Lerninhalten her – wenn Sie Erinnerungen auf anderen Erinnerungen aufbauen, erzeugen Sie eine kohärente und abgeschlossene Struktur, der Vergessen kaum etwas anhaben kann. Bauen Sie auf den Grundlagen auf, und nutzen Sie zielstrebig Redundanz, um die Lücken zu füllen. Betrachten Sie Dinge aus verschiedenen Richtungen, um dieselben Erinnerungen zu erzeugen.
  • Personalisieren Sie und geben Sie Beispiele – Personalisierung ist vielleicht die effektivste Art, auf vorhandenem Wissen aufzubauen. Ihr persönliches Leben ist eine Goldmine von Tatsachen und Erinnerungen, auf die Sie aufbauen können. Solange Sie eine Wissensdatenbank nur für Ihren persönlichen Gebrauch aufbauen, nutzen Sie das Mittel der Personalisierung reichlich, um auf fest eingeprägten Erinnerungen aufzubauen.
  • Verlassen Sie sich auf Gefühlszustände – Gefühle hängen mit Erinnerungen zusammen. Wenn Sie etwas im Zustand der Traurigkeit lernen, werden Sie sich mit größerer Wahrscheinlichkeit daran erinnern, wenn Sie traurig sind. Einige Erinnerungen können Gefühle enthalten und es Ihnen erlauben, diese Eigenschaft des Gehirns auszunutzen.
  • Hinweise auf den Kontext erleichtern die Formulierung – Hinweise auf den Kontext sind ein Mittel, Erinnerungen zu vereinfachen, auf früher erworbenem Wissen aufzubauen und Interferenz zu vermeiden.
  • Redundanz widerspricht nicht dem Prinzip minimaler Information – einige Formen der Redundanz sind willkommen. Es schadet nichts, sich dieselbe Sache aus verschiedenem Blickwinkel einzuprägen. Die Einbeziehung des passiven und aktiven Aspektes ist insbesondere nützlich beim Erlernen von Wortpaaren. Das sich Einprägen von Ableitungsschritten bei der Problemlösung ist ein Weg zur Erhöhung der Intelligenz!
  • Geben Sie Ihre Quellen an!- Quellen helfen Ihnen bei der Organisation des Lernprozesses, beim Aktualisieren Ihres Wissens, bei der Beurteilung seiner Zuverlässigkeit, oder seiner Bedeutung
  • Datieren Sie Ihr Wissen – Datierung ist wichtig für schnell veränderliches Wissen, das regelmäßig überprüft werden muß.
  • Setzen Sie Prioritäten – effektives Lernen hängt sehr von der Setzung von Prioritäten ab. Sie können auf die Schnelle Material in Ihre Warteschlange mit einem forgetting index von 20% stellen. Sie können es sogar zum Studieren importieren und dann … löschen. Diese Nachlässigkeit kann Ihnen mehr Zeit geben, dasjenige Wissen zu formulieren, das wichtig für Ihren Fortschritt ist.

Quelle: http://www.supermemo.com/english/ol/ks.htm