Liessmann: Bildung ist ein Lebensprojekt

Das schmale Bändchen bietet in aller Kürze eine Antworten des österreichischen Philosophen Konrad Paul Liessmann auf Bildungsfragen und die aktuelle Wissenschaftsdiskussion. Martin Kolozs, Autor und Verleger in Innsbruck und Wien, der neben seiner literarischen Arbeit auch als Journalist für verschiedene österreichische Tageszeitungen und Magazine tätig ist, ist Herausgeber. Er führte die Gespräche mit Konrad Paul Liessmann, Professor für Philosophie an der Universität Wien und Autor zahlreicher Bücher, für die er mehrfach ausgezeichnet wurde (u. a. Ehrenpreis des österreichischen Buchhandels für Toleranz im Denken und Handeln 2003, Donauland Sachbuchpreis „Danubius“ 2010). Im Jahre 2006 war er „Wissenschafter des Jahres“ und 2010 wurde ihm der „VIZE 97“ der Dagmar und Vaclav Havel Foundation Prag verliehen. Zuletzt sind erschienen: Theorie der Unbildung. Die Irrtümer der Wissensgesellschaft (2006); Grundbegriffe der europäischen Geistesgeschichte. Wahrheit, Gerechtigkeit, Freiheit, Eros, Schönheit, Glück, Arbeit, Macht, Krieg, Tod (2009); Das Universum der Dinge. Zur Ästhetik des Alltäglichen (2010).