Kommentierte Bibliographie der Forschung im Bereich des studentischen wissenschaftlichen Schreibens

Während des Symposions zum fünfjährigen Bestehen des Schreibzentrums der Alpen-Adria Universität Klagenfurt am 12. November 2009 fand die Gründungsversammlung der österreichischen „Gesellschaft für wissenschaftliches Schreiben“ (GeWiss) statt. Die Gesellschaft bezweckt den Bereich des „wissenschaftlichen Schreibens“ in Österreich zu fördern, Impulse für die Auseinandersetzung mit theoretischen, praktischen, hochschul- und schulpolitischen sowie organisatorischen Fragen zur Schreibpädagogik zu geben und zur nachhaltigen Qualitätssicherung der wissenschaftlichen Schreibkompetenz in Österreich beizutragen. Dies soll u.a. durch Forschung, Tagungen, Aus- und Weiterbildung, nationale und internationale Vernetzung oder gemeinsame Publikationen sowie Öffentlichkeitsarbeit geschehen. Außerdem setzt sich der Verein für eine Verbesserung der Aus- und Weiterbildung im wissenschaftlichen Schreiben ein, er unterstützt die Gründung von Schreibinitiativen an Hochschulen und Schulen und fördert deren Kooperation. Darüber hinaus strebt er die Kooperation und Abstimmung mit anderen nationalen und internationalen Organisationen mit vergleichbaren Zielen (z.B. Schweizer Forum wissenschaftliches Schreiben, European Association for the Teaching of Academic Writing) an und sieht sich als Ergänzung zu den nationalen und internationalen Verbänden für Angewandte Sprachwissenschaft. Die Gesellschaft für wissenschaftliches Schreiben wurde im Februar 2010 vereinspolizeilich genehmigt. Als eine der ersten Aktivitäten der neugegründeten Gesellschaft wird unterstützt von Studierenden des Instituts für Sprachwissenschaft eine kommentierte Bibliographie der bisherigen österreichischen Forschung im Bereich des studentischen wissenschaftlichen Schreibens erstellt.
Helmut Gruber vom Institut für Sprachwissenschaft der Universität Wien bittet um Unterstützung in der folgenden Form:

  • Zusendung der bibliographischen Angaben aller Publikationen, die sich mit dem Schreiben von Studierenden in Österreich (unter sprachwissenschaftlicher, psychologischer, pädagogischer, didaktischer Perspektive) befassen (auch Schreibratgeber).
  • Wenn möglich, Zusendung eines Sonderdrucks, wenn es sich um Zeitschriften- oder Sammelbandbeiträge handelt (in elektronischer Form an die e-mail Adresse im Absender dieser e-mail oder in gedruckter Form an die Postadresse am Ende dieser e-mail).
  • Weiterleitung dieser e-mail an alle Personen, von denen man weiß, dass sie in diesem Gebiet publiziert haben.

Sobald die Bibliographie fertig gestellt ist, erhalten selbstverständlich alle, die an ihrer Entstehung mitgewirkt haben, ein Exemplar. In weiterer Folge ist auch geplant, diese Bibliographie online zugänglich zu machen.

Institut f. Sprachwissenschaft der Universität Wien
Berggasse 11
A-1090 Wien
Tel.: +43/1/4277-41722
Fax: +43/1/4277-9417
http://www.univie.ac.at/linguistics/personal/helmut/