In welche Richtung dreht sich das Kreuz?

Dieses rotierende Kreuz, stammt von Max Wertheimer, und ändert für den Betrachter nach einigen Sekunden (im Durchschnitt etwa alle 3s) scheinbar auch die Rotationsrichtung – der Wechsel der Bilder von + und x erfolgt jeweils nach 130 Millisekunden.

Wertheimer (1880-1943) gilt als Begründer der experimentellen Gestaltpsychologie – seine klassische Untersuchung über das Sehen von Bewegungen ist das bekannte Phi-Phänomen, wobei es sich dabei um keine Täuschungen im echten Sinne handelt, denn die Wahrnehmung der Rotation läßt sich auch durch das Wissen darum, dass es sich um zwei nacheinander dargebotene Bilder handelt, nicht korrigieren.

Quelle: http://aris.ss.uci.edu/cogsci/personnel/hoffman/vi6.htm (nicht mehr aktiv) – ebenfalls auf
http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/blog/2003_07_01_archiv.shtml