Auswertung des 60-Sekunden-Stress-Tests

  • Weniger als 55 Sekunden: Sie zeigen Symptome der so genannten Zeitmangelerkrankung, wie Lewis es nennt. Je weniger Zeit vergangen ist, desto ernsthafter sind Sie betroffen. Machen Sie sich aber keine Sorgen – Sie können unnötigen Stress einfach verhindern.
  • Zwischen 55 und 65 Sekunden: Sie leiden nicht an der Zeitmangelerkrankung, dennoch sollten Sie einige Stunden am Tag Zeit finden, das zu tun, was Sie tatsächlich wollen.
  • Mehr als 66 Sekunden: Glückwunsch! Sie kämpfen weder um noch gegen die Zeit! Je mehr Sekunden vergangen sind, desto weniger laufen Sie Gefahr, unter den Symptomen der Zeitmangelerkrankung zu leiden. Ihre Haltung gegenüber der Zeit kann als entspannt bezeichnet werden.

Bitte beachten Sie, dass es sich nicht um einen „echten“ psychologischen Test für Ihre Stressbelstung handelt, vielmehr misst man damit das persönliche Zeiterleben, das zwar auch das Stresserleben beeinflusst, wobei dieses Zeitereleben nur einen Faktor unter vielen darstellt. Einen ausführlicheren Test zur Messung der Stressbelastung findet sich hier: Stress-Test (S-T)

Lewis unterrichtet seit vielen Jahren Führungskräfte international bedeutender Unternehmen und Organisationen, wobei er praktische, effektive und leicht durchführbare Methoden wie Fragebögen, Übungen und Tests einsetzt, um Ziele und Prioritäten zu setzen und die Stunden kennenzulernen, in denen man zu Höchstleistungen fähig ist. Sein Ziel ist es, bei einer täglichen Investition von zehn Minuten pro Woche zehn Stunden Zeit zu gewinnen.