Sommerzeit – Winterzeit – Tipps zur Umstellung

Sommer ist die Zeit, in der es zu heiß ist,
um das zu tun, wozu es im Winter zu kalt war.
Mark Twain

Die Sommerzeit beziehungsweise Daylight Saving Time bezeichnet die um eine Stunde vorgestellte Uhr in den Sommermonaten und beginnt am letzten März-Sonntag und endet am letzten Sonntag im Oktober. Zum Start der Sommerzeit wird die Uhr um eine Stunde nach vor gestellt. wobei festgelegt wurde, dass um zwei Uhr nachts auf drei Uhr gesprungen wird, d.h., eine Stunde wird ausgelassen. Diese Zeitumstellung bringt bei manchen den menschlichen Biorhythmus durcheinander, was schlechtes Einschlafen und Aufwachen, Konzentrationsstörungen und Müdigkeit zur Folge hat, die bis zu 14 Tage anhalten können. Um die Zeitumstellung besser zu überstehen. sollten man in den ersten Tagen nach der Umstellung folgende Tipps beherzigen:

  • Wer eine empfindliche Verdauung hat, sollte die Essenszeiten schrittweise (4 x 15 Minuten Verschiebung) anpassen.
  • Üppige Mahlzeiten am Abend meiden.
  • Auf Kaffee, Tee oder andere aufputschende Getränke drei bis vier  Stunden vor dem Schlafengehen verzichten.
  • Am ersten Tag  eine halbe Stunde früher aufstehen als üblich.
  • Viel im Freien aufhalten, einen kleinen Spaziergang zu machen.
  • Bei auftretenden Symptomen wie oben genannt mehr Pausen machen.
  • Wenn das Einschlafen Mühe bereitet, natürliche Hilfen wie Baldrian,  Melisse oder Entspannungstechniken versuchen oder aufstehen und nicht mit dem  Gedankenkarussell stundenlang wach liegen.
  • Auf den Mittagsschlaf während der Umstellungsphase 7-10 Tage lang verzichten.

Extratipp: In der Woche nach der Zeitumstellung sollte Menschen, die den Wechsel als belastend erleben, besonders vorsichtig und achtsam im Straßenverkehr und bei unfallgefährdeten Tätigkeiten sein. Sie sollten häufiger Pausen machen und bei starker Müdigkeit auf das Fahren verzichten oder größere Fahrten um eine Woche verschieben.


Kuriosum: Eine amerikanische Studie zeigte, dass Richter am Montag nach der Zeitumstellung härtere Urteile verhängen als an sonstigen Montagen.


Die Termine der nächsten Umstellungen von Sommerzeit-Winterzeit:

Jahr

Sommerzeit

Winterzeit

Umstellung (+1) Umstellung (-1)
2018 25.03., 02:00 28.10., 03:00
2019 31.03., 02:00 27.10., 03:00
2020 29.03., 02:00 25.10., 03:00
2021 28.03., 02:00 31.10., 03:00
2022 27.03., 02:00 30.10., 03:00
2023 26.03., 02:00 29.10., 03:00

Abschaffung der Zeitumstellung

Nach neuesten Presseberichten macht die Sommerzeit dick und müde, denn die Winterzeit entspricht am besten der inneren Uhr, sagen Schlafforscher, die davor warnen, die permanente Sommerzeit einzuführen. Bei permanenter Sommerzeit muss man nach Ansicht von Experten deutlich häufiger im Dunkeln aufstehen, was die Wahrscheinlichkeit für Diabetes und Depressionen erhöht, und dadurch schafft man sich so zusätzlich Schlaf- und Lernprobleme, was wiederum die Leistungsfähigkeit einschränkt. Besonders Schulkinder und Studenten, die das Gelernte bei einem chronischen Schlafmangel nicht genügend verarbeiten könnten, leiden darunter.

Österreich muss sich im Fall einer permanenten Umstellung auf Sommerzeit auf dunkle Wintervormittage einstellen, denn in Wien würde am 21. Dezember, dem kürzesten Tag des Jahres, erst um 8.43 Uhr die Sonne aufgehen, in Bregenz um 9.06 Uhr. In der Winterzeit zeigt die Uhr bei Sonnenaufgang eine Stunde früher an. Gleiches gilt allerdings auch für die heißen Monate: Während es in Wien im Juni während der Sommerzeit bis um kurz vor fünf Uhr dunkel bliebe, müsste man sich in der Normalzeit bereits gegen vier Uhr früh auf die ersten Sonnenstrahlen einstellen.

Daher plädieren die meisten Schlafforscher dafür, die Sommerzeit gänzlich abzuschaffen, denn Licht und Dunkelheit bestimmen, wann Menschen wach und wann sie müde werden. Die Normalzeit entspricht nach der Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin wesentlich besser dieser inneren Uhr. Das ist auch der Grund, weshalb es den meisten Menschen deutlich schwerer fällt, sich auf die Sommerzeit einzustellen, als den Körper im Winter wieder an die Normalzeit zu gewöhnen.

Quellen

http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/news/298/umstellung-von-sommerzeit-auf-winterzeit-normalzeit (12-10-26)
Die  Presse vom 13. September 2018