Wie kommt es, dass Menschen glücklich sind?

Jeder Mensch bringt bei seiner Geburt fünfzig Prozent seines Talentes zum Glücklichsein oder Unglücklichsein mit, über die anderen fünfzig Prozent entscheidet er nach Felicitas Heyne selbst. Eine Statistik zeigt, dass der Glückszenit eines Menschenlebens im Alter von 74 Jahren erreicht sei, d.h., dass mit dem Alter die Zufriedenheit mit der Gelassenheit und Lebenserfahrung steigt, wobei der Mensch äußerst anpassungsfähig ist und sein Glücksniveau auch unter erschwerten Bedingungen wiederfinden kann.