Tipps zu einer Präsentation mit PowerPoint

Ein grundlegendes Problem bei Powerpoint-Präsentationen ist, dass ZuhörerInnen das Mündliche für sekundär, also etwa lediglich erklärend halten, während die Folien als die eigentliche Botschaft angesehen werden. Was auf den Folien steht, findet sich dann auch häufiger in den Notizen der TeilnehmerInnen, während die Informationen, die nur mündlich gegeben werden, darin oft fehlen. Viele Vortragende missbrauchen die Folien als Manuskript für ihren Vortrag und werfen dann ihre Gedächtnisstütze für alle sichtbar an die Wand, wobei der Vortragende oft der einzige ist, der all diese Informationen wirklich schriftlich braucht. Diese Gewohnheit verdrängt jegliche didaktischen Überlegungen, was die Zuhörer sehen oder hören sollten. Sinnvoller ist es, wenn man die Folien als Vortragender vorab zugänglich macht, sodass die StudentInnen die Foliensätze nutzen können, um sich vorzubereiten oder ein Lehrbuch und Vertiefungsliteratur dazu lesen, und sich beim Vortrag direkt auf den Folienausdrucken Notizen machen können.

  • Eine PowerPoint-Präsentation sollte daher immer nur als Stütze für einen Vortrag dienen, helfen, ihn zu strukturieren, aber man sollte sich nicht hinter der bunten Technik verstecken, denn die/der Vortragende sollte immer noch im Mittelpunkt stehen.
  • Der Laptop sollte am Besten schräg vor der/dem Vortragenden stehen, so dass er einerseits nicht verdeckt wird und andererseits die Präsentation auf dem Laptop verfolgen kann, ohne sich vom Publikum abzuwenden.
  • Es gilt als grobe Faustregel, etwa drei bis vier Minuten pro Folie vorzutragen, denn zu viele Folien zerstören die Aufmerksamkeit der ZuhörerInnen.
  • Animationen wie etwa das Erscheinen einzelner Punkte einer Folie sollte immer sehr sparsam eingesetzt werden, denn diese lenken vom Inhalt ab.
  • Um sich nicht mit einem Laserpointer oder Zeigestock vom Publikum abwenden zu müssen, ist es am Besten, einen vergrößerten Mauszeiger zu verwenden.
  • Falls man die Präsentation kürzen muss, sollte man ergänzende Folien ans Ende der Präsentation verschieben und nur bei Bedarf, etwa wenn in der Diskussion eine Frage auftaucht, darauf zurückgreifen.
  • Vor der Präsentation sollte man alle interaktiven Programme wie Skype, Mailprogramme, Bildschirmschoner ausschalten.
  • Zur Sicherheit sollte man bei jedem Vortrag zumindest die wichtigsten Powerpoint-Folien als Overhead-Folien bereithalten.

Siehe dazu auch Präsentations- und Vortragstechnik: Medieneinsatz