Guarana – Paullinia cupana

Familie: Sapindaceae (Seifenbaumgewächse)
Gattung: Paullinia
Aussehen: Bei Guarana handelt sich um einen lianenartigen Kletterstrauch. Er kann eine Länge von über 12 Metern erreichen. Der Stamm ist glatt und aufrecht und umgeben von langen Blättern, die ihrerseit aus ovalen Einzelblättern bestehen. Die Blüten sind weiß und stehen in büscheligen Rispen. Der Fruchtknoten gibt in den meisten Fällen nur einen ausgebildeten Samen preis. Der Samen ist 1 cm groß und dunkelbraun gefärbt. Er wird von einer dünnen Samenschale geschützt. Blütezeit setzt mit dem Ende der Regenzeit ein. Es dauert 3 Monate bis die Früchte reif sind.
Herkunft: Ursprungsgebiet der Guaranaliane liegt im Amazonas und erstreckt sich vom Rio Madeira bis zum Rio Tapajos. Weiterhin am Rio Negro und Orinoko. Ausschließlich in diesen Gebieten lassen sich Paullinia cupana Wildpflanzen finden. Die erfolgreiche Kultivierung der Pflanze ist weiter in wenigen anderen Regionen gelungen, etwa Sri Lanka, Uruguay und Mittelamerika.Lebensraum: Regenwald
Hauptwirkstoff(e): In den Guaranasamen sind 5% Koffein enthalten. Selbst in den Blättern der Pflanze sind 0,4% Koffein und in etwa 1,2% Theobromin enthalten. Außerdem sind in den Samen 3% fettes Öl, 9% Gerbsäuren, 8% Harze, 10% Stärke, 50% Faserstoffe, Mineralstoffe (Kalium, Natrium, Magnesium, Calcium), etwas Eiweiß, Zucker und Wasser enthalten.
Hauptwirkung: stimulierend, Wachmacher, Energizer
Droge: Samen
Rechtslage: Die Pflanze sowie die Samen sind frei erhältlich. Es gib diverse Produktformen der Guaranasamen. Es gibt keine Restriktionen in Bezug auf die Legalität dieser Pflanze.
Bei den indigenen Völkern im Amazonasgebiet gilt die Pflanze als natürliches Aphrodisiakum, die stimulierende Wirkung soll daher oft von sexueller Erregung begleitet werden. Insbesondere der Unterart Paullinia sorbilis werden die aphrodisierenden Effekte zugeschrieben. In der Phytotherapie sowie in der Alternativmedizin wird die Pflanze vor allem als mildes Antidepressivum, aber auch bei Migräne sowie dem chronischen Erschöpfungssyndrom genutzt.

Guarana wirkt äußerst stimulierend und aufputschend. Die Guaranaliane ist ein natürlicher Energizer. Durch die Einnahme von Paullinia cupana wird man spürbar konzentrierter und wacher. Sie wirkt etwa dreimal so stark wie Kaffee und um ein vielfaches stärker als Mate. Ähnlich wie Mate hat auch Guarana dämpfende Effekte auf das Hunger- und Durstgefühl. Die Samen werden außerdem als mildes Antidepressivum und Aphrodisiaka beschrieben. Diese Pflanze lässt sich vielseitig einsetzen, ob als reiner Kickstarter für den Tag oder als Heilpflanze, die das Gehirn auf Hochtouren bringt, was Konzentration und Lernfähigkeit angeht.
Die primäre Wirkung der Paullinia Cupana ist stimulierend. Zurückzuführen sind alle energetischen Effekte auf das enthaltene Koffein bzw. das Guaranin. Während Kaffee nur eine kurzweilige Stimulation mit sich bringt, ist diese bei Guarana deutlich langanhaltender. Weiterhin wird die Pflanze als milder natürlicher Appetitzügler bezeichnet, da sie in der Lage ist, Hunger- aber auch Durstgefühle zu dämpfen.

Guarana Massagegel & Gleitgel

Nun gibt es sogar ein Massage- & Gleitgel mit anregendem Guarana Extrakten, verwendbar auch mit Kondomen! Das Massagegel Guarana ist ein Massage- und Gleitgel mit anregenden Guarana Extrakten für sinnliche Momente. Es unterliegt strengsten Qualitätskontrollen, ist frei von Farbstoffen und wird nur aus Rohstoffen höchster Qualität hergestellt. Es ist auch in Kombination mit Kondomen verwendbar.

Siehe auch Neuere Produkte mit Guaraná und Guaraná.