Zum Inhalt springen

wissenswert

Schlafqualität von Eltern und Kindern – gibt es einen Zusammenhang?

Untersuchungen haben gezeigt, dass es einen Zusammenhang zwischen der Schlafqualität der Eltern und der Kinder gibt. Zu wenig Schlaf sowie eine schlechte Schlafqualität beeinträchtigen bekanntlich auch das menschliche Immunsystem, machen reizbarer und führen zu Konzentrations- und Gedächtnisproblemen, was besonders für Kinder gilt. Untersuchungen zeigten, dass Mütter mit Schlafproblemen häufig Kinder haben, die nachts auch weniger gut schlafen. Kinder von Müttern, die von Ein- und Durchschlafproblemen betroffen sind, schlafen später ein, weniger lang und weisen nach EEG-Messungen weniger… Weiterlesen »Schlafqualität von Eltern und Kindern – gibt es einen Zusammenhang?

Dunckers Rätsel

Von Karl Duncker, der bedeutende Arbeiten zum produktiven Denken und zu schöpferischen Problemlösungsprozessen, zur Kritik des Behaviorismus, zur Phänomenologie der Gefühle und Empfindungen und zur Psychologie der Ethik veröffentliche, stammt folgendes Rätsel: Eines Tages begann Moses bei Sonnenaufgang auf den Berg Sinai zu steigen. Er ging unterwegs mal schnell und mal langsam und machte in unregelmäßigen Abständen Pausen. Bei Sonnenuntergang erreichte er den Gipfel. Am nächsten Morgen bei Sonnenaufgang begann er den Abstieg. Er nahm denselben Weg… Weiterlesen »Dunckers Rätsel

Dunckers Rätsel – Die Lösung

Es gibt mit Sicherheit einen solchen Punkt. Stellen wir uns vor, es war nicht nur Moses, der an verschiedenen Tagen auf- und abstieg, sondern Moses und Aaron waren gleichzeitig unterwegs. Moses stieg den Berg Sinai hinauf und Aaron ihn herab. Aaron ging dabei genauso schnell und langsam und machte die gleichen Pausen wie Moses am nächsten Tag. Irgendwo auf dem Weg mussten sich die beiden treffen, das ließ sich gar nicht vermeiden. Und das ist der Punkt,… Weiterlesen »Dunckers Rätsel – Die Lösung

Moderne Arbeitsplätze zwischen Schutz, Wohlgefühl und Öffentlichkeit

Das menschliche Gehirn selektiert Information und entscheidet permanent, welche Informationen es unterdrücken soll und auf welche es sich fokussieren soll. Dieser Wechsel strengt das Gehirn an, aber je wacher man ist, desto einfacher selektiert es, aber auch je später der Tag, desto anstrengender wird es, aufmerksam zu bleiben. Dabei spielt der Ort, an dem man arbeitet, eine große Rolle für die Leistung, die man erbringen kann. Ein nachgewiesener Leistungskiller ist dabei das Großraumbüro, denn am produktivsten arbeiten… Weiterlesen »Moderne Arbeitsplätze zwischen Schutz, Wohlgefühl und Öffentlichkeit