Zum Inhalt springen

Kommunikation

Kommunikation ist der Austausch oder die Übertragung von Informationen.

Gute Rede halten – einige Tipps

Besonders wichtig ist der Aufbau und die Struktur, wobei der Anfang aufregend sein und das Interesse wecken sollte. Eine kleine persönliche Anekdote am Anfang, die als Einstieg dient, hilft dem Publikum, den Redner einmal kennen zu lernen. Im Mittelteil werden Argumente präsentiert und diese mit Beispielen veranschaulicht, dabei aber nicht zu weit ausholen oder abschweifen, um die Kernaussagen zu vermitteln, den bei zu langen Ausführungen verliert man schnell die Aufmerksamkeit des Publikums, denn das Publikum hört dann… Weiterlesen »Gute Rede halten – einige Tipps

Regeln für den Berufseinstieg

Beim Einstieg in einen neuen Beruf will sich jeder von seiner besten Seite zeigen: motiviert, engagiert und mit vielen frischen Ideen, denn schließlich geht es darum, einen guten Eindruck zu machen und sich einzubringen. Dabei kann man allerdings leicht übers Ziel hinausschießen, denn Besserwisserei und Überheblichkeit kommen nicht gut an. Nach Tabernig & Quittschau (2013) gibt es sieben Fehler, die Berufseinsteiger vermeiden sollten: AssistentInnen ignorieren: Sie haben den Überblick über Termine, kennen fast jeden im Unternehmen und… Weiterlesen »Regeln für den Berufseinstieg

Stille Stunde bei Managern fördert die Produktivität und die Zufriedenheit

In einer Feldstudie (König et al., in press) wurde den Nutzen einer „Stillen Stunde“ bei Managern nachgewiesen, indem die Qualität der Arbeit stieg, die in dieser Zeit geleistet wird, wobei die Teilnehmer und Teilnehmerinnen auch den Rest des Arbeitstages als produktiv und zufriedenstellend wahrnahmen. Schon eine Stunde konzentrierte Tätigkeit ohne Störung durch Mails, Telefon und KollegInnen steigerte in dem Versuch sowohl die Qualität der Arbeit als auch die Zufriedenheit deutlich. Zwei Wochen hindurch wurden in der Studie… Weiterlesen »Stille Stunde bei Managern fördert die Produktivität und die Zufriedenheit

Die drei Siebe des Sokrates – Wahrheit – Güte – Notwendigkeit

Niemand hat je zur Weisheit gefunden, ohne sich auch einmal zum Narren gemacht zu haben. Erica Jong Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Scheu, es mit leerem Kopf zu tun. Orson Welles Einst wandelte Sokrates durch die Strassen von Athen. Plötzlich kam ein Mann aufgeregt auf ihn zu. „Sokrates, ich muss dir etwas über deinen Freund erzählen, der…“ „Warte einmal, „unterbrach ihn Sokrates. „Bevor du weitererzählst –… Weiterlesen »Die drei Siebe des Sokrates – Wahrheit – Güte – Notwendigkeit

Damit der Platz daneben frei bleibt …

Kim (2012) hat in den USA die Tricks von Busreisenden untersucht, mit denen diese arbeiten, damit der Platz neben ihnen frei bleibt: Den Blickkontakt vermeiden oder  die neu Zugestiegenen böse anstarren. Gegen das Fenster lehnen und die Beine über den Nachbarsitz ausstrecke. Eine große Reisetasche, eine Jacke oder mehrere Gegenstände auf den Platz neben legen. Auf den Gangplatz setzen, die Musik über Kopfhörer aufdrehen und  so tun, als würde man die Frage nichts hören, ob der Fensterplatz… Weiterlesen »Damit der Platz daneben frei bleibt …

Klassifizierung der Körperhandlungen

Ein Schema zur Klassifizierung der Körperhandlungen wurde von Paul Ekman und Wallace Friesen vorgeschlagen, nach dem es im Grunde fünf Arten des körperlichen Ausdrucks gibt: Emblems sind gestische Äquivalente eines Wortes oder eines Satzes, denn so kann z.B. der Satz „Komm her!“ leicht durch eine bekannte Bewegung, die das gleiche meint, ersetzt werden. Siehe dazu auch den Fingerzeig bzw. Zeigegesten! Illustrators beziehen sich direkt auf die Rede, da sie das, was mündlich gesagt wird, illiustrieren. Menschen sprechen… Weiterlesen »Klassifizierung der Körperhandlungen

Körpersprache und Interpretationen

Manche Formen der Körpersprache haben eine typische Interpretation, die in manchen Fällen richtig sein kann, aber auf Grund einer spezifischen Sozialisation des Beobachteten auch falsch sein kann. Hier eine Liste von solchen „üblichen“ Interpretationen, die meist unbewusst vorgenommen werden und die Reaktion beeinflussen: Die Füße um die Stuhlbeine winden – Unsicherheit, Halt suchen Die Füße hinten nehmen – Ablehnung, Abneigung Mit den Füßen gemächlich wippen – Arroganz, Sicherheit Die Beine zur anderen Person abgewandt übereinander schlagen –… Weiterlesen »Körpersprache und Interpretationen

Das Erkennen der Gefühle anderer

Grundsätzlich gilt, dass kaum ein Mensch seine Gefühle offen vor sich herträgt, vielmehr gibt es die Tendenz, diese zu verbergen oder man überspielt etwa seine schlechte Laune, um ein Fest nicht zu verderben, oder gibt trotz Ängstlichkeit den Anschein, ruhig und gelassen zu sein. Häufig entspringt das Verbergen seiner Gefühle oder gar die Verstellung dem Wunsch, sich sozial akzeptabel zu verhalten oder einer Rollenerwartung zu entsprechen, im Beruf etwa den Eindruck des immer stabilen, verlässlichen Mitarbeiters zu… Weiterlesen »Das Erkennen der Gefühle anderer

Macht korrumpiert

Power tends to corrupt, and absolute power corrupts absolutely. John Emerich Edward Dalberg-Acton (Letter to Bishop Mandell Creighton, 1887) Der Machtlose entschädigt sich gern durch die Überzeugung, ein besserer Mensch zu sein. Johannes Gross Psychologisch definiert sich Macht dadurch, dasss ein Mensch mehr Kontrolle über eine andere Person hat als sie über einen selber. Macht kann dabei Last oder Gelegenheit sein, je nachdem, wie sie wahrgenommen wird. Meist sind es Erfolgsmenschen, die an die Macht wollen, wobei… Weiterlesen »Macht korrumpiert

Verbale Anzeichen für Lüge

Glaubwürdigkeitsphrasen wie „Soweit ich weiß“, „Um ehrlich zu sein“ oder „Ich schwöre“ kommen oft vor, wenn die gespielte Aufrichtigkeit unterstrichen werden soll. Versucht jemand sofort das Thema mit ausweichenden Antworten zu wechseln, Gegenfragen (siehe unten) zu stellen oder Ihre Fragen zu ignorieren? Dann will er vielleicht herausfinden, wie viel Sie bereits wissen. Das wortwörtliche Wiederholen der Frage ist eine Taktik, um Zeit zu gewinnen und eine Antwort zu konstruieren. Will jemand lediglich sichergehen, dass er die Frage… Weiterlesen »Verbale Anzeichen für Lüge