Archiv der Kategorie: Aus Zeitschriften

Omega-3-Fettsäuren gut für de Gedächtnis?

Die in der Werbung und auch in einigen durchaus seriösen Medien verbreitete Behauptung, dass Omega-3-Fettsäuren gut für das Gedächtnis seien und vor Alzheimer schützen, konnte in einer Studie der Berliner Charité eine Verbesserung für das räumliche Gedächtnis gesunder Senioren zumindest in einem Test bestätigt werden.

Die Omega-3-Fettsäuren sind eine Untergruppe innerhalb der Omega-n-Fettsäuren, die zu den ungesättigten Verbindungen zählen. Bekanntlich kann der menschliche Organismus Omega-3-Fettsäuren nicht selbst herstellen, sondern diese müssen mit der Nahrung aufgenommen werden. Zum Teil kann der menschliche Körper die pflanzliche alpha-Linolensäure (ALA) in die Omega-3-Fettsäuren DHA und EPA umwandeln, sofern man aber nicht zu viele Omega-6-Fettsäuren zu sich nimmt. Daher kommt es auf das richtige Verhältnis von Omega-3 zu Omega-6 an, das nach Ansicht von Experten unter 5:1 liegen sollte. Die Versuchsgruppe der Probanden zwischen 50 und 75 Jahren, die keine Anzeichen von Demenz hatten, nahmen sechs Monate lang täglich 2200 Milligramm Omega-3-Fischölkapseln ein, während die ProbandInnen der Kontrollgruppe ein Placebo erhielten. Omega-3-Fettsäuren sind in Algen, Pflanzen oder Fischen als Carbonsäureester beziehungsweise Triglyceride enthalten. Pflanzen enthalten fast ausschließlich ?-Linolensäure, während in Fettfischen wie Aal, Karpfen und Sardine und Algen vorwiegend Docosahexaensäure (DHA) und Eicosapentaensäure (EPA) vorkommen.

Bei einem Test zur Raumvorstellung schnitten die TeilnehmerInnen der Versuchsgruppe deutlich besser ab als vor Beginn der Studie und auch besser als die Kontrollgruppe, jedoch konnte man bei einem Worttest keine Verbesserungen der Gedächtnisleistung finden, sodass sich über die Einnahme von Fettsäuren im Alltag noch keine Aussagen treffen lassen. Schließlich hatte man in einer Omega-3-Längsschnittstudie (Ammanm et al., 2013) über einen durchschnittlichen Zeitraum von 6 Jahren die Erinnerungsfähigkeit von über zweitausend Frauen im Alter zwischen 65 und 80 Jahren untersucht, wobei sich zeigte, dass das Essen von ölhaltigem Fisch, wie Lachs oder Makrelen und auch der Verzehr von Nüssen kein wirkungsvolles Mittel gegen Gedächtnisverlust in zunehmendem Alter darstellt.

Siehe dazu Der Omega-3 Mythos

Literatur

Eric M. Ammann, James V. Pottala, William S. Harris, Mark A. Espeland, Robert Wallace, Natalie L. Denburg, Ryan M. Carnahan, Jennifer G. Robinson (2013). Omega-3 fatty acids and domain-specific cognitive aging -Secondary analyses of data from WHISCA. Neurology 10.1212/WNL.0b013e3182a9584c