Konfliktlösung in der Familie

Paradoxe Beziehungsmuster, karzinogene Kommunikation, schwelende psychische Verstrickungen können nicht nur zum familiären Burnout führen, sondern spiegeln sich auch in anderen Lebensfeldern wie dem Beruf wider und beeinflussen die Qualität der sozialen Beziehungen. So stehen TherapeutInnen, die sich um Kinder, Jugendliche und deren Familien kümmern. Familienrichter, Verfahrensbeistände oder Mitarbeiter von Jugendämtern und Erziehungseinrichtungen täglich vor diesen komplexen Problemen. Auf der anderen Seite sind es die Firmen und deren Führungskräfte, die Konsequenzen solch familiärer Belastungen auszugleichen haben, seien es ihre eigenen oder die ihrer Mitarbeiter. Das Buch vermittelt wesentliche Informationen und Interventionen aus systemischer Sicht, mit denen alle umgehen können sollten, die mit Problemfamilien arbeiten. Das Buch von Raimund Schwendner bietet Fallgeschichten sowie konkrete Beispiele für praktikable Lösungsprozesse zur Arbeit mit Familien und Organisationen, und geht Fragen nach wie

  • Wie entstehen Konflikte, wie werden sie aufrechterhalten?
  • Wie beurteilt und entschlüsselt man die Familien oder Organisationsdynamik
  • Wie gelingt die Suche nach eigenen Familien-Ressourcen
  • Was zeichnet erfolgreiche Lösungen aus?
  • Wie wird aus Entmutigung nachhaltige Ermutigung?