Kommunikationsmuster bei Spannungen

Virginia Satir unterscheidet vier Kommunikationsmuster, wie Menschen auf Spannungen reagieren, wenn dabei ihr Selbstwertgefühl bedroht ist:

  • Beschwichtigen (placate)
    Der Andere  soll nicht ärgerlich werden, denn wer auf diese Weise versöhnlich ist, spricht einschmeichelnd, versucht zu gefallen, entschuldigt sich, muss immer jemanden finden, der ihn anerkennt, fordert nichts für sich selbst, der Körper vermittelt die Botschaft>: „Ich bin hilflos“.
    Grundgefühl: „Ich komme mir wie ein nichts vor, ohne den Anderen bin ich nichts wert.“
  • Anklagen (blame)
    Der Andere soll mich als stark sehen, denn wer anklagt stimmt nicht zu, ist fordernd, sucht die Fehler bei anderen. „Wenn du nicht da wärst, wäre alles in Ordnung.“ Er gibt sich als Diktator und Boss. Die Muskeln sind angespannt, die Stimme ist hart und laut.
    Grundgefühl: „Ich bin einsam und erfolglos.“
  • Rationalisieren (compute)
    Die Bedrohung wird verharmlost, der Selbstwert wird durch große Worte gefestigt. Diesr Mensch ist sehr korrekt und vernünftig, zeigt keine Gefühle. Der Körper wirkt ruhig, kühl und beziehungslos; die Stimme ist monoton und trocken, die Worte klingen abstrakt. Das Ideal ist: „Sprich die richtigen Worte, zeige kein Gefühl, reagiere nicht.“
    Grundgefühl: „Ich fühle mich ausgeliefert“.
  • Ablenken (distract)
    Die Bedrohung wird ignoriert, d.h., dieser Mensch geht keine wirkliche Beziehung ein, die Worte sind belanglos oder ergeben keinen Sinn. Der Körper ist eckig und weist in verschiedene Richtungen. Innerlich fühlt sich dieser Mensch schwindelig und verschwommen, sie antwortet nie direkt auf eine Frage, das was er sagt und tut hat keine Beziehung zu dem, was ein anderer sagt und tut.
    Grundgefühl: „Niemand macht sich etwas aus mir, ich gehöre nirgendwo hin.“

Literatur
Satir, Virginia (1975). Selbstwert und Kommunikation. München: Pfeiffer.
Stangl, Werner (2001). Was ist Kommunikation?
WWW: http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/KOMMUNIKATION/Kommunikation.shtml (01-11-17)